OCS-Preis für das Karate-Centrum Shotokan

Ehrung für beispielhafte Jugendarbeit im Sport

Bericht: Udo Meyer, Fotos: Elvir Ramic

Am Samstag, dem 26. Oktober 2002 hatte der Olympische Club Starkenburg OCS unter anderen auch das Karate-Centrum Shotokan zu einem Festakt in den Nibelungensaal im alten Rathaus in Lorsch eingeladen. Schirmherr des OCS ist Prinz Albert von Monaco, Mitglied des Olympischen Komitees. Im Rahmen diese Festaktes wurden die OCS-Preise für beispielhafte Jugandarbeit im Sport verliehen. Die Ehrung der Preisträger wurde vorgenommen durch Christine Lambrecht, Mitglied des Deutschen Bundestages und Hans Baumgartner, Silbermedaillengewinner im Weitsprung und Vorsitzender des OCS.

Für das Begleitprogramm wurde das Karate-Centrum Shotokan um eine Präsentation des Karatesports als kleines sportliches Intermezzo gebeten. Trotz sehr beengten Raumes in dem mit Ehrengästen gut gefüllten Nibelungensaal meisterten Katrina Dietrich, Ariam und Shewit Hadish diese Aufgabe mit Bravour unter der Anleitung ihres Trainers Udo Meyer und ernteten verdient den Applaus des Publikums.

Drei Preisträger wurden mit dem OCS-Preis ausgezeichnet. Der dritte Preis ging an den TSV Groß´┐ŻUmstadt für besondere Verdienste im Bereich Behindertensport. Zweiter Preisträger war der TUS Griesheim, der besonders durch seine Integration von Jugendlichen im ehrenamtlichen Bereich und die Triathlonabteilung beeindruckt hatte.

Der erste Preis für besonders beispielhafte Jugendarbeit im Sport, dotiert mit einem Scheck von 1600,- wurde verliehen an das Karate-Centrum Shotokan Darmstadt. In der Laudatio besonders hervorgehoben wurden die Integration von motorisch eingeschränkten Jugendlichen in den Karatesport, der besonders durch seine Anforderungen im Bereich Konzentration und Koordination hierfür gute Voraussetzungen bietet, und spezielle Projekte zur sportlichen Förderung von hochbegabten Jugendlichen mit motorischen Einschränkungen und Verhaltensstörungen. Karl-Heinz Huba, geschäftsführender Vorsitzender des OCS, überreichte den Preisträgern einen persönlich von Prinz Albert von Monaco gestifteten Pokal.

Karate im Nibelungensaal Hinten von links: Hans Baumgartner, Christine Lambrecht (MDB), Karl-Heinz Huba (OCS), Udo Meyer
vorne von links: Ariam Hadish, Katrina Dietrich und Shewit Hadish mit Scheck und Pokal

[ Startseite | Anfänger | Karate | Judo | Trainingsplan | Shobu-Ippon Cup]